• Start
  • News
  • Schulen
  • Zugunsten
  • Partner

UNICEF Österreich

Schule für jedes Kind ermöglichen

Die meisten Kinder, die nicht in die Schule gehen, leben in Krisengebieten. Ihre Schulen sind zerstört, die LehrerInnen geflohen oder verstorben. Dabei ist gerade für diese Kinder Unterricht besonders wichtig, denn er gibt ihnen ein Stück Normalität zurück und beschäftigt sie sinnvoll. Bildung ist auch der Schlüssel zur Zukunft der Kinder, da sie das beste Mittel gegen Armut ist und grundlegendes Wissen über Hygiene, Verhütung und Schutz vor Krankheiten, wie etwa HIV/Aids, vermittelt. Deshalb hat UNICEF gemeinsam mit Partnern die „Schule in der Kiste“ entwickelt, die alles Notwendige enthält, um auch in Notsituationen Schulunterricht zu ermöglichen.
1 Schule in der Kiste = Unterricht für 40 Kinder!
Die Schule in der Kiste wurde unter anderem in Nepal nach dem schweren Erdbeben im April 2015 eingesetzt, wird aber auch in Flüchtlingslagern in der Region um Syrien verwendet.
 
© UNICEF
Landschulraete